Portrait

IPE Startbild

Das IPE Berlin der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Das "Berlin Institute for International Political Economy" (IPE) analysiert die Zusammenhänge von Märkten und politischer Macht sowie deren gesellschaftliche Implikationen in einer globalisierten Welt. Wiederkehrende schwere Finanzkrisen, zunehmende soziale Ungleichheiten und die Missachtung menschenrechtlichter Standards weisen darauf hin, dass die Widersprüche zwischen Markt und Politik beträchtlich gewachsen sind. Damit stellt sich mit großer Dringlichkeit das Problem der gesellschaftlich-politischen Regulierung von Märkten. Da die Globalisierung der Ökonomie bislang einhergeht mit einer Nutzung fossiler Energieträger, die das Weltklima gefährdet, bedarf die Internationale Politische Ökonomie der Ergänzung um eine Internationale Politische Ökologie.

 

Das IPE sucht in interdisziplinärer Zusammenarbeit von Ökonomie, Politikwissenschaft und Soziologie den Kenntnisstand zu den angesprochenen Themen zu erweitern und die gewonnenen Erkenntnisse für die Beratung politischer, sozialer und ökonomischer Akteure zu nutzen.

Aktuelles

IPE Working Paper 79/2016

Luís Lopes and Margarida Antunes, From budgetary instrument to the
budgetary objective: the Portuguese case, IPE Working Paper 79/2016mehr

IPE Working Paper 78/2016

Karsten Köhler, Currency Devaluations, Aggregate Demand, and Debt Dynamics in an Economy with Foreign Currency Liabilities, IPE Working Paper 78/2016mehr

IPE Working Paper 77/2016

Sigrid Betzelt, Ana C. Santos and Cláudia A. Lopes, Financialisation and work: New transdisciplinary insights from micro-level survey data, IPE Working Paper 77/2016mehr

IPE Working Paper 76/2016

Simona Bellini, EU Blue Card: a promising tool among labour migration policies? A comparative analysis of selected countries, IPE Working Paper 76/2016mehr