Andreas Albert

Andreas Albert ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HWR Berlin und seit April 2020 in dem Forschungsprojekt EMOSOL (Emotionsregimes und Solidarität in der Interaktionsarbeit) tätig. Zuvor hat er von 2012 bis 2019 Soziologie und Philosophie an der LMU München studiert. Seine Masterthesis trug den Titel: Emotionen in Organisationen: Eine Untersuchung am Beispiel des Umgangs mit Trauer in Hospiz- und Palliativeinrichtungen. Seinem Interesse an kultur- und emotionssoziologischen Fragestellungen geht er auch hier in Berlin weiter nach: EMOSOL untersucht fallstudienbasiert in Organisationen der Pflege und der Weiterbildungsbranche das Verhältnis von emotionalem Druck und Solidaritätshaltungen, mit einem Fokus auf organisationsin- und extern generierte objektive Unsicherheiten sowie ihre subjektive Verarbeitung bei Beschäftigten, auch im Rahmen der Interaktion mit Nutzergruppen.