Sarah Godar

Sarah Godar ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der HWR Berlin, gefördert durch das Berliner Chancengleichheitsprogramm (BCP). Derzeit promoviert sie am Institute of Economic Studies, Charles University in Prag zum Thema Unternehmensteuern, insbesondere Steuervermeidung durch multinationale Unternehmen.

Zu ihren bisherigen Tätigkeiten zählten die Koordination des Netzwerks Steuergerechtigkeit sowie wissenschaftliche Mitarbeit für den Masterstudiengang Tax Policy and Tax Administration an der HWR Berlin.

Sie studierte Ökonomie und Soziologie an der Universität Potsdam und schloss ihr Masterstudium in International Economics an der HWR Berlin ab. Ihre Forschungsinteressen sind Steuerpolitik, Steuerflucht und Einkommensverteilung.

Publikationen

  • Godar, S. (2018): "Tax Haven Investors and Corporate Profitability - Evidence of Profit Shifting by German-Based Affiliates of Multinational Firms". IES Working Papers 36/2018, IES FSV, Charles University.
  • Godar, S. (2018): "The way forward: Taxing multinationals in the EU." Paper prepared for the 24th Conference on Alternative Economic Policy in Europe, Euro Memo Group
  • Godar, S. (2017): „Sind wir nicht alle ein bisschen offshore? Der Schattenfinanzindex wirft Licht auf das internationale Geschäft mit der Geheimhaltung.“ Kurswechsel 4/2017:36-42
  • Godar, S., A. Truger (2017): Shifting priorities in EU tax Policies. A stock-taking exercise over three decades. IMK Study No. 55, May 2017, Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf
  • Godar, S., A. Truger (2016): Die Rückkehr der progressiven Steuerpolitik? Steuerpolitische Trends in der EU seit der Krise. Gute Gesellschaft - soziale Demokratie #2017plus, Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Fauser, H., S. Godar (2016): Offshore wealth reconsidered. The development of offshore wealth in the face of increasing international financial transparency. Report prepared for the Greens/EFA Group - European Parliament
  • Godar, S., C. Paetz, A. Truger (2014): Progressive tax reform in OECD countries: Opportunities and obstacles. International Journal of Labour Research Vol. 6, Issue 1, S. 95-111