Portrait

IPE Startbild

Das IPE Berlin der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Das "Berlin Institute for International Political Economy" (IPE) analysiert die Zusammenhänge von Märkten und politischer Macht sowie deren gesellschaftliche Implikationen in einer globalisierten Welt. Wiederkehrende schwere Finanzkrisen, zunehmende soziale Ungleichheiten und die Missachtung menschenrechtlichter Standards weisen darauf hin, dass die Widersprüche zwischen Markt und Politik beträchtlich gewachsen sind. Damit stellt sich mit großer Dringlichkeit das Problem der gesellschaftlich-politischen Regulierung von Märkten. Da die Globalisierung der Ökonomie bislang einhergeht mit einer Nutzung fossiler Energieträger, die das Weltklima gefährdet, bedarf die Internationale Politische Ökonomie der Ergänzung um eine Internationale Politische Ökologie.

 

Das IPE sucht in interdisziplinärer Zusammenarbeit von Ökonomie, Politikwissenschaft und Soziologie den Kenntnisstand zu den angesprochenen Themen zu erweitern und die gewonnenen Erkenntnisse für die Beratung politischer, sozialer und ökonomischer Akteure zu nutzen.

Aktuelles

IPE Working Paper 73/2016

Bruno Thiago Tomio, Understanding the Brazilian Demand Regime: A Kaleckian Approach, IPE Working Paper 73/2016    mehr

IPE Working Paper 72/2016

Dirk Ehnts, The euro zone crisis: what would John Maynard do?, IPE Working Paper 72/2016   mehr

IPE Working Paper 71/2016

Alessandro Bramucci, Offshoring, Employment and Wages, IPE Working Paper 71/2016   mehr

New Book - Geld und Kredit: eine €-päische Perspektive

Dirk Ehnts: Geld und Kredit: eine €-päische Perspektive: Metropolis, Marburg, 2016 mehr