Zeynep Nettekoven

Zeynep M. Nettekoven hat vor Kurzem an der Freien Universität Berlin promoviert. Ihre Doktorarbeit beschäftigt sich mit der de facto Geldpolitik in Zeiten der Inflationssteuerung in der Türkei. Nettekoven hat 2007 ihren Bachelor in Economics sowie International Relations von der Yeditepe Universität Istanbul erhalten.

2009 absolvierte sie ihren Master in International Economics an der HWR Berlin. Zwischen 2007 und 2012 war sie für mehrere Kurse der HWR Tutorin, darunter Advanced Macroeconomics, Wage Policies and Globalization, Global Wage Policies and Economic Policy sowie the Role of Trade Unions. Sie wirkte zudem in Projekten der International Labour Organization (ILO) sowie der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) mit.

Seit 2012 arbeitet Nettekoven für mehrere Universitäten in Berlin und ist derzeit Dozentin für International Economics an der HWR Berlin.

Forschungsinteressen

  • Macroeconomics
  • Monetary policy and exchange rate regimes
  • International finance
  • Globalisation and wage developments

Publikationen

  • "The Fragile Growth Regime of Turkey in the Post-2001 Period", co-authored by Hansjörg Herr. November 2014, New Perspectives on Turkey, No. 51, pp. 35-68.
  • "Neoliberal Unshared Growth Regime of Turkey in the Post-2001 Period", co-authored by Hansjörg Herr. November 2013, Working Paper No. 19, Global Labour University, ILO.

Dissertation

De facto monetary policy under inflation targeting in Turkey
Supervisors: Prof. Dr. Barbara Fritz (Freie Universität Berlin); Prof. Dr. Hansjörg Herr (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin).