Sigrid Betzelt

Sigrid Betzelt, Dr. phil., Professorin für Gesellschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationssoziologie an der HWR Berlin seit April 2009. Zuvor langjährige wissenschaftliche Mitarbeiterin und Leiterin verschiedener Drittmittelprojekte (u.a. finanziert von der EU, DFG, Bundesfamilienministerium) am Zentrum für Sozialpolitik sowie am Institut für Lokale Sozialpolitik und Non-Profit-Organisationen der Universität Bremen. Expertisen zu arbeitsmarkt-, sozial- und gleichstellungspolitischen Themen für verschiedene Institutionen. In den letzten Jahren war sie Herausgeberin eines Buches über die Auswirkungen „Aktivierender“ Arbeitsmarktpolitik auf soziale BürgerInnenrechte und soziale Ungleichheit, das aus einem gemeinsamen Forschungsprojekt innerhalb des EU- Exzellenznetzwerks RECWOWE (Work and Welfare in Europe) hervorging. Sie verfasste ein Sachverständigengutachten für den Ersten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung zu den gleichstellungspolitischen Implikationen des Sozialgesetzbuch II und III. Aktuell leitet sie ein empirisches mixed-methods Forschungsprojekt über Arbeitslose ohne Leistungsansprüche in Deutschland, finanziert durch die Hans-Böckler-Stiftung. Sie ist beteiligt an FESSUD-WP5, das den Einfluss von Finanzialisierung auf die Situation von Privathaushalten untersucht, basierend auf einer repräsentativen Befragung in fünf EU-Ländern. Sigrid Betzelt ist Mitglied des Harriet-Taylor-Mill-Instituts für Ökonomie und Geschlechterforschung an der HWR Berlin.

Forschungsschwerpunkte

  • Wandel von Arbeit und Erwerbsstrukturen
  • Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik auf nationaler Ebene und im europäischen Vergleich und ihre Wirkungen auf soziale BürgerInnenrechte, Ungleichheit und Geschlecht.

Ausgewählte Publikationen

  • Betzelt, Sigrid (2018): Armut und Gender. In:Petra Böhnke, Jörg Dittmann, Jan Goebel (Hrsg.): Handbuch Armut. Leverkusen: Barbara Budrich (im Erscheinen). 
  • Betzelt, Sigrid; Bode Ingo: Angst im Sozialstaat. Hintergründe und Konsequenzen. WISO Direkt 38-2017, herausgegeben von Friedrich-Ebert-Stufung, Bonn. 
  • Betzelt, Sigrid; Ebach, Mareike; Schmidt, Tanja; Kedenburg, Olga (2017): Individuelle Autonomie im Status Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug? Eine empirische Analyse, Zeitschrift für Sozialreform, 63 (3), S. 447-482. 
  • Betzelt, Sigrid; Santos, Ana Cordeiro; Lopes, Claudia (2017): Financialization and Work in the EU: Inequality, Debt, and Labour Market Segmentation, World Economic Society (Revista de Economía Mundial) Vol. 17 (46), pp.91-116.
  • Betzelt, Sigrid; Bode, Ingo (2017): „Fatal funktional? Angstmobilisierung im liberalisierten Wohlfahrtskapitalismus“, Leviathan, Jg. 45(2), 192-220. 
  • Betzelt, Sigrid; Bode, Ingo (2017): German Angst in a liberalized world of welfare capitalism. The hidden problem with post-conservative welfare policies. In: Social Policy Review 29. Analysis and debate in social policy, edited by John Hudson et al., Bristol: Policy Press, 127-150. 
  • Betzelt, Sigrid; Santos, Ana Cordeiro; Lopes, Claudia (2016): Financialisation and Work: New transdisciplinary insights from micro-level survey data. IPE Working Paper 77/2016, Institute of International Political Economy, Berlin School of Economics and Law, Berlin. (download: www.ipe-berlin.org/index.php)
  • Betzelt, Sigrid (2015): The Myth of more Social Inclusion through Activation Reforms: The Case of Germany. IPE Working Paper 57/2015, Institute of International Political Economy, Berlin School of Economics and Law, Berlin. (download: www.ipe-berlin.org/index.php)
  • Betzelt, Sigrid (2015): Die deutsche Wende zur „Aktivierung“: Aus Gender-Sicht mehr Flop als Top, in: Friederike matters, Discussion Paper 26/2015 des Harriet-Taylor-Mill-Instituts, HWR Berlin, hrsg. von Miriam Beblo, Andrea-Hilla Carl, Claudia Gather, Dorothea Schmidt (download: harriet-taylor-mill.de/deutsch/publik/discuss/dp15.html), 58-66.
  • Betzelt, Sigrid; Bothfeld, Silke (2014): Autonomie – ein neues Leitbild einer modernen Arbeitsmarktpolitik, WISO-direkt, herausgegeben von der Friedrich-Ebert-Stiftung, Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik, Berlin.
  • Betzelt, Sigrid (2014): Die kosteneffiziente 'Aktivierungsstrategie' Arbeitsloser ohne Leistungsanspruch - Exklusion statt Inklusion, vor allem von Frauen, Sozialer Fortschritt,
    Jg. 63, H. 7, 162-170.
  • Betzelt, Sigrid; Bothfeld, Silke (2013): Activation, social citizenship and autonomy in Europe, in: Ramia, Gaby/Farnsworth, Kevin/Irving, Zoe (eds): Social Policy Review 25. Analysis and debate in social policy, Bristol: Policy Press, 249-270.
  • Betzelt, Sigrid; Bothfeld, Silke, eds. (2011): Activation and Labour Market Reforms in Europe. Challenges to Social Citizenship. Work and Welfare in Europe Series. Houndmills: Palgrave Macmillan.
  • Betzelt, Sigrid; Bothfeld, Silke (2011): "Incoherent strategies – fragmented outcomes. Raising women's employment rate in Germany", German Policy Studies, Special Issue: "Integration in European Labour Market Politics", Vol. 7 (1), 73-106.