Dirk Ehnts

Dr. rer. pol. Dirk Ehnts ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für europäische Wirtschaft an der TU Chemnitz tätig. Ehnts war davor u. a. als Vertretungsprofessor an der Europa-Universität Flensburg tätig sowie als Vertretungsprofessor für lateinamerikanische Makroökonomie an der Freien Universität Berlin tätig. Davor arbeitete er als Gastdozent für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomie, Geld und Währung an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (2012-2014).

Ehnts ist Vertreter der Modern Monetary Theory (MMT) und Vorstandssprecher der Pufendorf-Gesellschaft e.V. Berlin. Er ist Autor von "Geld und Kredit: Eine €-päische Perspektive" (Metropolis, 2. Auflage), welches auf Englisch als "Modern Monetary Theory and European Macroeconomics" bei Routledge erschien. Ein Lehrbuch zur Makroökonomie befindet sich in Vorbereitung und wird wahrscheinlich Ende 2019 erscheinen. Ehnts hat am 1. und 2. Februar 2019 die erste europäische MMT-Konferenz organisiert.

Forschungsschwerpunkt

I. Geldtheorie

  • Verbindungen von Finanzministerium und Zentralbank
  • Eine Bilanzperspektive der Ökonomie („balance sheet approach“)
  • Inflation und Preisniveau
  • Historische Theorie: Wicksell, Keynes, Post-Keynesianismus, Modern Money Theory (MMT)
  • Regionale Schwerpunkte: China, Europa, Lateinamerika, USA

II. Makroökonomie

  • Modellierung von Volkswirtschaften
  • Krisen und Depressionen
  • Internationale Makroökonomie
  • Monetäre Makroökonomie

III. Methodologie, Ontologie und Epistemologie

  • George Soros und seine Theorie der Reflexivität
  • Paul Davidson und Nicht-Ergodizität
  • Die Methodologie von Stock-flow consistent (SFC) models

Ausgewählte Publikationen