Reingard Zimmer

Professorin für deutsches, europäisches und internationales Arbeitsrecht an der HWR seit März 2015. Davor war sie u.a. freiberuflich tätig, lehrte als Vertretungsprofessorin für Arbeitsrecht an der Universität Hamburg und leitete das Forschungsreferat Arbeits- und Sozialrecht am WSI der Hans-Böckler-Stiftung.

Forschungsschwerpunkte

  • Antidiskriminierungsrecht (Deutschland / EU / international)
  • Kollektives Arbeitsrecht (Deutschland / EU / international): Betriebsverfassungsrecht; Europäische Betriebsräte; Tarifrecht; Arbeitskampfrecht
  • Das Recht der Internationalen Arbeitsorganisation
  • Transnationale Kollektivverhandlungen
  • Internationale (Frei-) Handelsverträge und ihre Auswirkungen auf soziale Standards

Ausgewählte Publikationen

  • Implications of CETA and TTIP on Social Standards, in: Gött, Henner/ Stoll, Tobias (Hrsg.), Labour Standards in International Economic Law, Springer, 2018.
  • Corporate responsibility in the »Bangladesh Accord«. Which regulations are transferable to other supply chains? Expertise on behalf of the Friedrich-Ebert-Foundation, december 2016, online: library.fes.de/pdf-files/id-moe/13072.pdf.
  • - Unternehmensverantwortung im »Bangladesh-Accord«. Welche Regelungen sind übertragbar auf andere Lieferketten? Gutachten im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung, Dezember 2016, online: library.fes.de/pdf-files/id-moe/13040.pdf.
  • Strike and the Claim for Damages by third parties, Commentary on decision of German Federal Labour Court of 25 August 2015, in: International Labour Rights Case Law (ILRC) 2/2016, S. 204-208.
  • Auswirkungen von CETA und TTIP auf soziale Standards, in: Soziales Recht (SR) 2/2016, S. 62-76.
  • Umsetzung des Seearbeitsübereinkommens der Internationalen Arbeitsorganisation, in: Europäische Zeitschrift für Arbeitsrecht (EuZA) 3/2015, S. 297-312.
  • The right to take collective action: Prospects for change in European Court of Justice case law in light of European Court of Human Rights decisions, in: Trebilcock, A./ Blackett, A. (Hrsg.), Research Handbook on Transnational Labour Law, Edward Elgar 2015, S. 194-203.
  • Anwendung des Grundsatzes des freien Dienstleistungsverkehrs auf die Seeschifffahrt, Anmerkung zur Entscheidung des EuGH v. 08.07.2014 – C-83/13 (Fonnship), in: Arbeit und Recht (AuR) 3/2015, S. 103-105.
  • Umsetzung der Vorgaben des Übereinkommens 140 der internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Deutschland sowie völkerrechtliche Umsetzungsverpflichtung im föderalen System (ILO-Übereinkommen 140: Bildungsfreistellung für Arbeitnehmer/innen und seine (Nicht-) Umsetzung im deutschen Recht Teil II), in: Zeitschrift für Europäisches Sozial- und Arbeitsrecht (ZESAR) 3/2015, S. 106-112.
  • Bildungsfreistellung für Arbeitnehmer/innen und die (Nicht-) Umsetzung des ILO-Übereinkommens 140 im deutschen Recht (Teil I), in: Zeitschrift für Europäisches Sozial- und Arbeitsrecht (ZESAR) 2/2015, S. 69-76.
  • Arbeitsvölkerrecht. Festschrift für Klaus Lörcher (Sammelband, gemeinsam mit Wolfgang Däubler), Baden-Baden 2013.
  • Wirkungsweise und Implementierung der Standards der Internationalen Arbeitsorganisation in Deutschland, in: Däubler, W./ Zimmer, R. (Hrsg.), Arbeitsvölkerrecht. Festschrift für Klaus Lörcher, Baden-Baden 2013, S. 29-41.